Terminübersicht zu „Gesellschaftspolitische Jugendbildung“

Wir entwickeln Seminare zu geschichtlichen, politischen und gesellschaftlichen Themen. Die Spannweite reicht dabei von mehrtägigen Workshops zu „Europa“, „Rechtspopulismus“ und „Nachhaltigkeit“ über internationale Begegnungen bis zu Methodentrainings für Ehrenamtliche. Juleica, Juleica Nachhaltigkeit, Juleica Corona,

Okt
22
Fr
Gerechtigkeit als Thema der Jugendarbeit – ONLINE
Okt 22 – Okt 23 ganztägig
Gerechtigkeit als Thema der Jugendarbeit - ONLINE

Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit, Jugendarbeit – das sind eure Herzensangelegenheiten? Ihr wollt noch tiefer ins Thema einsteigen und als Teamer*innen „eure“ Jugendliche mitreißen? Dieses Vertiefungsseminar baut auf eurem Vorwissen und Erfahrungen auf. Ihr werdet Nachhaltigkeit- und Gerechtigkeitsexpert*innen, durch spannende Impuls und den Austausch mit anderen Engagierten. Gemeinsam erproben und entwickeln wir innovative Methoden, die eure Jugendarbeit bereichern. Online-Seminar

Termin: 22.10. – 23.10.2021
Leitung: Johanna Rohde
Tagungskosten: ab 35,00 Euro
Flyer: download

Bild: ©

Okt
28
Do
Auf rechte Parolen reagieren. Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit die Stirn bieten
Okt 28 um 9:00 – 13:00
Auf rechte Parolen reagieren. Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit die Stirn bieten

Was kann ich sagen, wenn sich jemand diskriminierend, beleidigend oder abwertend äußert? In diesem Workshop lernt ihr, sinnvoll mit unangebrachten Äußerungen umzugehen. Beispiele, Erfahrungsberichte und Übungen geben euch spannende Einblicke und die Möglichkeit, verschiedene Reaktionen einfach mal auszuprobieren.

„Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.“

Termin: 28.10.2021    09.00 – 13.00 Uhr
Leitung: Johanna Rohde
Tagungskosten: kostenlos

Bild: ©www.demokratietag-rlp.de

Fight food waste! Lebensmittel = Mittel zum Leben?
Okt 28 um 9:00 – 13:00
Fight food waste! Lebensmittel = Mittel zum Leben?

Rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland pro Jahr im Müll. Es wird davon ausgegangen, dass mit dem Essen, dass weltweit weggeschmissen wird, theoretisch die gesamte Weltbevölkerung ernährt werden könnte, aber in vielen Teilen der Welt gibt es Hungersnöte. Was können wir gegen diese unglaubliche Verschwendung tun? Was muss sich politisch ändern, welche Verantwortung trägt jede*r einzelne und welche Folgen hat das Ganze?

Unterstützt wird der Workshop durch das Projekt „Mittel zum Leben“ (https://www.mittel-zum-leben.info/)

Termin: 28.10.2021    09.00 – 13.00 Uhr
Leitung: Johanna Rohde
Referentin: Laura Töpfer
Tagungskosten: kostenlos

Bild: ©www.demokratietag-rlp.de

Demokratietag Rheinland-Pfalz
Okt 28 um 10:00 – 16:00
Demokratietag Rheinland-Pfalz

Am 28. Oktober findet der Demokratietag Rheinland-Pfalz statt (https://demokratietag-rlp.de/), dieses Mal erstmals auch in Altenkirchen. Ergänzend zur Hauptveranstaltung in Ingelheim wird es bei und einen lokalen „Ableger“ geben. Ein beeindruckendes und inspirierendes Fest rund um Demokratie! Alle Jugendlichen wählen zwischen verschiedenen spannenden Workshops und Aktionen.

Jugendliche, die vom Unterricht freigestellt werden, erhalten auf Wunsch eine Teilnahmebestätigung. Diese Einzelpersonen nutzen bitte das untenstehende Formular. Anmeldeschluss ist der 6. Oktober 2021. Eine Anmeldung von Gruppen und Klassen ist per Mail möglich: rohde@lja.de.

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln statt.

Termin: 28.10.2021    09.00 – 14.00 Uhr
Leitung: Johanna Rohde
Tagungskosten: kostenlos

 

Bild: ©www.demokratietag-rlp.de

Nov
4
Do
(R)Echte Herausforderung – Wissen gegen Extremismus – Menschenverachtung mit Konzept | wie Rechtsextreme daran arbeiten, Normalität zu werden ONLINE
Nov 4 um 19:00 – 21:00
(R)Echte Herausforderung - Wissen gegen Extremismus - Menschenverachtung mit Konzept | wie Rechtsextreme daran arbeiten, Normalität zu werden ONLINE

Eine Kooperation mit der Ev. Akademie Villigst und der Evangelischen Akademie im Rheinland.

Unsere Demokratie ist kostbar. Sie sichert uns Gleichheit und Freiheit. Doch lebendig und stark bleibt sie durch Menschen, die Demokratie leben und sich demokratiefeindlichen Kräften in den Weg stellen. Dafür braucht es Wissen gegen Rechtsextremismus.

Seit Jahren versuchen Rechtsextreme immer weiter in die Mitte der Gesellschaft vorzudringen. Sie engagieren sich in Vereinen, laden ein auf Bio-Höfe oder Vernetzen sich in den Sozialen Medien, um ihre Ideologien zu verbreiten.

Wie sehen diese Ideologien aus und wie erkennt man sie? Welche Strategien wählen Rechtsextreme, beim Versuch Menschenverachtung salonfähig zu machen? Und vor allem: Was können wir tun, um unsere Demokratie zu schützen?

Die Reihe „(R)echte Herausforderung – Wissen gegen Extremismus“ geht diesen Fragen an drei Abenden nach. Dabei geht es um unterschiedliche Aspekte im Themenfeld Rechtsextremismus: Ideologie, Strategien oder Motive von Neo-Nazis und Rechtspopulist:innen. Jeder Termin beleuchtet einen anderen Aspekt. Immer dabei: anschauliche Inputs, kleine Aufgaben zum Mitdenken und die Möglichkeit, über die Thematik zu diskutieren, um sich danach klar und souverän gegen rechte Menschenverachtung positionieren zu können.

Der erste Abend bietet einen Einstieg ins Thema, die weiteren Abende vertiefen einzelne Aspekte:

4. November 2021, 19:00 – 21:00 Uhr
Menschenverachtung mit Konzept | wie Rechtsextreme daran arbeiten, Normalität zu werden

18.November 2021, 19:00 – 21:00 Uhr
Jugendsubkultur Neonazi? | Hass als Identität und Lifestyle

2. Dezember 2021, 19:00 – 21:00 Uhr
Rechter Terror | zwischen Frauenhass und Antisemitismus

Die Teilnahme an einzelnen Abenden ist möglich. Um Zusammenhänge besser nachvollziehen zu können, wird jedoch die Teilnahme an allen drei Terminen empfohlen.

Die Veranstaltungsreihe richtet sich in erster Linie an junge Menschen von 18 bis einschließlich 26 Jahre. Um einen vertrauensvollen Rahmen für alle Teilnehmer:innen zu schaffen, ist die Teilnahme mit Ton und Kamerabild gewünscht.

Referent:

Michael Moser ist Wiss. Referent für politische Jugendbildung Schwerpunkt „Demokratie stärken“ am Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen. Zu seinen Schwerpunkten gehören Demokratieförderung und Extremismusprävention sowie die Auseinandersetzung mit Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und (Anti-)Rassismus.

Termin: 04.11.2021 Modul I
18.11 2021 Modul II
02.12.2021 Modul III
ONLINE
Leitung: Johanna Rohde
Referent: Michael Moser
Tagungskosten: kostenlos

 

Bild: ©Adobestock.de

Nov
18
Do
(R)Echte Herausforderung – Wissen gegen Extremismus – Jugendsubkultur Neonazi? | Hass als Identität und Lifestyle ONLINE
Nov 18 um 19:00 – 21:00
(R)Echte Herausforderung – Wissen gegen Extremismus – Jugendsubkultur Neonazi? | Hass als Identität und Lifestyle ONLINE

Eine Kooperation mit der Ev. Akademie Villigst und der Evangelischen Akademie im Rheinland.

Unsere Demokratie ist kostbar. Sie sichert uns Gleichheit und Freiheit. Doch lebendig und stark bleibt sie durch Menschen, die Demokratie leben und sich demokratiefeindlichen Kräften in den Weg stellen. Dafür braucht es Wissen gegen Rechtsextremismus.

Seit Jahren versuchen Rechtsextreme immer weiter in die Mitte der Gesellschaft vorzudringen. Sie engagieren sich in Vereinen, laden ein auf Bio-Höfe oder Vernetzen sich in den Sozialen Medien, um ihre Ideologien zu verbreiten.

Wie sehen diese Ideologien aus und wie erkennt man sie? Welche Strategien wählen Rechtsextreme, beim Versuch Menschenverachtung salonfähig zu machen? Und vor allem: Was können wir tun, um unsere Demokratie zu schützen?

Die Reihe „(R)echte Herausforderung – Wissen gegen Extremismus“ geht diesen Fragen an drei Abenden nach. Dabei geht es um unterschiedliche Aspekte im Themenfeld Rechtsextremismus: Ideologie, Strategien oder Motive von Neo-Nazis und Rechtspopulist:innen. Jeder Termin beleuchtet einen anderen Aspekt. Immer dabei: anschauliche Inputs, kleine Aufgaben zum Mitdenken und die Möglichkeit, über die Thematik zu diskutieren, um sich danach klar und souverän gegen rechte Menschenverachtung positionieren zu können.

Der erste Abend bietet einen Einstieg ins Thema, die weiteren Abende vertiefen einzelne Aspekte:

4. November 2021, 19:00 – 21:00 Uhr
Menschenverachtung mit Konzept | wie Rechtsextreme daran arbeiten, Normalität zu werden

18. November 2021, 19:00 – 21:00 Uhr
Jugendsubkultur Neonazi? | Hass als Identität und Lifestyle

2. Dezember 2021, 19:00 – 21:00 Uhr
Rechter Terror | zwischen Frauenhass und Antisemitismus

Die Teilnahme an einzelnen Abenden ist möglich. Um Zusammenhänge besser nachvollziehen zu können, wird jedoch die Teilnahme an allen drei Terminen empfohlen.

Die Veranstaltungsreihe richtet sich in erster Linie an junge Menschen von 18 bis einschließlich 26 Jahre. Um einen vertrauensvollen Rahmen für alle Teilnehmer:innen zu schaffen, ist die Teilnahme mit Ton und Kamerabild gewünscht.

Referent:

Michael Moser ist Wiss. Referent für politische Jugendbildung Schwerpunkt „Demokratie stärken“ am Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen. Zu seinen Schwerpunkten gehören Demokratieförderung und Extremismusprävention sowie die Auseinandersetzung mit Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und (Anti-)Rassismus.

Termin: 04.11.2021 Modul I
18.11 2021 Modul II
02.12.2021 Modul III
ONLINE
Leitung: Johanna Rohde
Referent: Michael Moser
Tagungskosten: kostenlos

 

Bild: ©Adobestock.de

Nov
19
Fr
Fairer Handel in der Jugendarbeit – ONLINE
Nov 19 – Nov 20 ganztägig

Das Seminar ist ideal für alle Haupt- und Ehrenamtlichen, die ihre kirchliche Jugendarbeit nachhaltiger gestalten wollen. Teams, die sich durch den Konsum von fairen Produkten, Bildungsmaßnahmen und Öffentlichkeitsarbeit entschlossen für Fairen Handel einsetzen, können das Zertifikat “Faires Jugendhaus“ erhalten. Das Seminar findet Online statt.

Termin: 19.11. – 20.11.2021
Leitung: Johanna Rohde
Tagungskosten: 30,00 Euro
Kooperation:
Flyer: download

Bild: ©Mary1886, pixabay.com

Dez
2
Do
(R)Echte Herausforderung – Wissen gegen Extremismus – Rechter Terror | zwischen Frauenhass und Antisemitismus ONLINE
Dez 2 um 19:00 – 21:00
(R)Echte Herausforderung – Wissen gegen Extremismus – Rechter Terror | zwischen Frauenhass und Antisemitismus ONLINE

Eine Kooperation mit der Ev. Akademie Villigst und der Evangelischen Akademie im Rheinland.

Unsere Demokratie ist kostbar. Sie sichert uns Gleichheit und Freiheit. Doch lebendig und stark bleibt sie durch Menschen, die Demokratie leben und sich demokratiefeindlichen Kräften in den Weg stellen. Dafür braucht es Wissen gegen Rechtsextremismus.

Seit Jahren versuchen Rechtsextreme immer weiter in die Mitte der Gesellschaft vorzudringen. Sie engagieren sich in Vereinen, laden ein auf Bio-Höfe oder Vernetzen sich in den Sozialen Medien, um ihre Ideologien zu verbreiten.

Wie sehen diese Ideologien aus und wie erkennt man sie? Welche Strategien wählen Rechtsextreme, beim Versuch Menschenverachtung salonfähig zu machen? Und vor allem: Was können wir tun, um unsere Demokratie zu schützen?

Die Reihe „(R)echte Herausforderung – Wissen gegen Extremismus“ geht diesen Fragen an drei Abenden nach. Dabei geht es um unterschiedliche Aspekte im Themenfeld Rechtsextremismus: Ideologie, Strategien oder Motive von Neo-Nazis und Rechtspopulist:innen. Jeder Termin beleuchtet einen anderen Aspekt. Immer dabei: anschauliche Inputs, kleine Aufgaben zum Mitdenken und die Möglichkeit, über die Thematik zu diskutieren, um sich danach klar und souverän gegen rechte Menschenverachtung positionieren zu können.

Der erste Abend bietet einen Einstieg ins Thema, die weiteren Abende vertiefen einzelne Aspekte:

4. November 2021, 19:00 – 21:00 Uhr
Menschenverachtung mit Konzept | wie Rechtsextreme daran arbeiten, Normalität zu werden

18. November 2021, 19:00 – 21:00 Uhr
Jugendsubkultur Neonazi? | Hass als Identität und Lifestyle

2. Dezember 2021, 19:00 – 21:00 Uhr
Rechter Terror | zwischen Frauenhass und Antisemitismus

Die Teilnahme an einzelnen Abenden ist möglich. Um Zusammenhänge besser nachvollziehen zu können, wird jedoch die Teilnahme an allen drei Terminen empfohlen.

Die Veranstaltungsreihe richtet sich in erster Linie an junge Menschen von 18 bis einschließlich 26 Jahre. Um einen vertrauensvollen Rahmen für alle Teilnehmer:innen zu schaffen, ist die Teilnahme mit Ton und Kamerabild gewünscht.

Referent:

Michael Moser ist Wiss. Referent für politische Jugendbildung Schwerpunkt „Demokratie stärken“ am Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen. Zu seinen Schwerpunkten gehören Demokratieförderung und Extremismusprävention sowie die Auseinandersetzung mit Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und (Anti-)Rassismus.

 

 

Termin: 04.11.2021 Modul I
18.11 2021 Modul II
02.12.2021 Modul III
ONLINE
Leitung: Johanna Rohde
Referent: Michael Moser
Tagungskosten: kostenlos

 

Bild: ©Adobestock.de

Jan
14
Fr
Nachhaltig leben im Alltag – Ideenwerkstatt für Jugendliche
Jan 14 – Jan 16 ganztägig
Nachhaltig leben im Alltag - Ideenwerkstatt für Jugendliche

Wir sollen nachhaltig essen, reisen und shoppen – aber was bedeutet „nachhaltig“ eigentlich? Ist so ein Leben nicht anstrengend und teuer? Bei Diskussionen, Kreativaktionen und Filmabenden beschäftigen wir uns mit den Auswirkungen unseres Verhaltens auf die Lebenssituation von uns und von Menschen in anderen Teilen der Welt.

Termin: 14.01. – 16.01.2022 und nach Absprache
Leitung: Johanna Rohde
Tagungskosten: nach Absprache
Flyer:

 

Bild: © pixabay.com

Mrz
24
Do
Mit Wissen und Werten gegen Rechts! – Experten Lesung
Mrz 24 um 19:30 – 21:00
Mit Wissen und Werten gegen Rechts! - Experten Lesung

Die Anschläge in Hanau und Halle, der Mord an Walter Lübke – immer wieder erleben wir, dass nicht genug gegen Rechtsextremismus getan wird. An vielen Stellen fehlt an Wissen über die Szene sowie an Bewusstsein dafür, dass es keine abstrakte Gefahr ist. Wie beeinflusst rechtsextremes Gedankengut unseren Alltag und unser gesellschaftliches Zusammenleben? Die Lesung greift ein aktuelles Thema auf und lädt zu Diskussionen ein.

Termin: 24.03.2022 ab 19:30 Uhr
Leitung: Johanna Rohde
Kooperation: Evangelische Akademie Rheinland
Tagungskosten: kostenlos
Flyer: download

Bild: © M_ehrenberg, fotolia.com