Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 

Transkulturelle Stimmen im Westerwald - Veranstaltung in Altenkirchen

Transkulturelle Stimmen im Westerwald
Workshop und Konzerte
Mo. 11.12. – Mi. 13.12.2023 / Altenkirchen (RP)
Vom 11. – 13. Dezember veranstaltet die Plattform für Transkulturelle Neue Musik e.V. in Altenkirchen einen Workshop und zwei Konzerte mit Musiker:innen aus Deutschland, England, dem Irak und Syrien.
Transkulturelle Musik, Globale Musik, Weltmusik, Cross-Over – so viele und mehr Bezeichnungen für ein lebendiges Feld von Musiken, die auf außereuropäischen Traditionen fußen und sich den gängigen Kategorien klassischer Musik, Jazz oder Pop entziehen – und die lokal und global von reisenden und migrierenden Musiker:innen gemacht und weiterentwickelt werden. 
Im Projekt Transkulturelle Stimmen im Westerwald treffen Musiker:innen aus Deutschland mit und ohne Migrationserfahrungen aufeinander, die auf sehr unterschiedliche Weisen mit ihren individuellen musikalischen Prägungen arbeiten. Makam-basierte Traditionen mit arabischen, persischen und türkischen Wurzeln transformieren sich dabei mit Einflüssen aus Alter Musik oder zeitgenössischen Impulsen aus Improvisierter Musik und Jazz bis zu elektro-akustischer Abstraktion.
11. – 13. Dez. 2023 
Workshop: Transkulturelle Stimmen im Westerwald
LJA – Evangelische Tagungsstätte, Altenkirchen
Instrumental- und Ensemblekurse:
arabische und persische Perkussion / Kanun / Orientalische, moderne und mittelalterliche Violinen und Viola / Piano – Improvisation / Präparation / Elektronik
Der dreitägige Instrumentalworkshop richtet sich an Amateurmusiker:innen, Semiprofis und professionelle Musiker:innen, die im Austausch mit den Dozenten vorhandenes Wissen und Techniken vertiefen möchten und gemeinsam neue Impulse für transkulturelles Zusammenspiel entwickeln möchten.
Ein Teilprojekt widmet sich Materialien um den 2023 in Altenkirchen, Westerwald verstorbenen afghanischen Rubab-Spieler Dr. Salamt Schiftah in Zusammenarbeit mit Dr. Ursel Schlicht, die 2024 in eine Sonderausstellung des Lindenmuseums Stuttgart zur Beziehung zwischen Deutschland und Afghanistan einfließen werden.

Mit: Maren Lueg / Bassem Hawar / Shadi al Housh / Matthias Mainz / Albrecht Maurer / Rimonda Naanaa / Joss Turnbull

Für die Dauer des Workshops wird der Instrumentenbauer Majid Karami anwesend sein und Teilnehmer:innen bei Bedarf Percussionsinstrumente zur Verfügung stellen.

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 27. November 2023

Bild zur Meldung