„Stadt-Land-Kaff. Aktuelle Jugendarbeit im 3-Länder-Eck“  Fachtagung an der Universität Siegen

Anlässe und Themen der Fachtagung
In allen Kommunen stellt Kinder- und Jugendarbeit eine zentrale Infrastruktur für junge Menschen dar, deren Angebote von ca. 5 – 10 % der 12- bis 17Jährigen regelmäßig genutzt werden. Ob und wie Kinder und Jugendliche Angebote der Kinder- und Jugendarbeit nutzen, ist dabei nicht in Gänze planbar, insbesondere die Offene Kinder- und Jugendarbeit betont das Prinzip der freiwilligen Teilnahme. Nicht zuletzt haben die Inhalte und Formen der pädagogischen Angebote einen großen Einfluss darauf, ob Kinder und Jugendliche einen Jugendtreff besuchen und/oder sich einem Verband/Verein anschließen. Diese Angebote müssen attraktiv gestaltet sein und an das Lebensgefühl von Kindern und Jugendlichen anschlussfähig sein. Da Gesellschaft insgesamt und darin die Lebensphasen Kindheit und Jugend schnellen Transformationen unterliegen, muss die pädagogische Arbeit mit ihren Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit zügig auf Veränderungen reagieren.

Die Fachtagung beleuchtet verschiedene Themen, die vor diesem Hintergrund aktuell für das Handlungsfeld bedeutsam sind und sein können.

Hauptvortrag: Prof. Dr. Holger Schmidt (FH Dortmund)

•         Angebotsstruktur und Bedarfe von Kindern und Jugendlichen im ländlichen Raum
•         Ganztagsschule und Jugendarbeit (Thomas Coelen und Pia Rother, Universität Siegen)
•         Partizipation und Demokratiebildung (Ralf Schumann, SJR Siegen e.V.)
•         Umgang mit Neuen Medien/Soziale Medien (Meike-Mirjam Drey, Ev. Landjugendakademie e.V.)
•         Junge Geflüchtete in den Angeboten der Jugendarbeit (Jennifer Buchna, Universität Siegen)
•         Ehrenamtlicher Nachwuchs (Anja Mertens, KJR Siegen-Wittgenstein e.V.)
•         Kulturelle Bildung im ländlichen Raum (Frank Kimpel, SJR Siegen e.V.)

Der Veranstaltungsort Universität Siegen liegt im so genannten ‘Drei-Länder-Eck‘ und adressiert dadurch Landkreise der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz. Die daraus resultierende Vielfalt macht es möglich, unterschiedliche Landesperspektiven miteinander zu kombinieren und gemeinsam zu diskutieren. So werden Austausch und Kennenlernen anderer Strukturen über die Landesgrenzen hinaus möglich.

Durchgeführt wird die Fachtagung von folgenden Akteuren
•         Universität Siegen
•         Jugendämter des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Stadt Siegen
•         Kreisjugendring (KJR) Siegen-Wittgenstein e.V. und Stadtjugendring (SJR) Siegen e.V.
•         Jugendamt Kreis Altenkirchen
•         Evangelische Landjugendakademie e.V.

Nähere Infos HIER