In Deutschland ist das Netzwerk der Neuen Rechten herangewachsen, teilweise abseits der öffentlichen Aufmerksamkeit. Das verflochtene Milieu aus Einzelpersonen, Verlagen, Finanziers und Vereinen wird geeint durch ein gemeinsames Ziel: die Übernahme der gesellschaftlichen Mitte.

Welche Ideologie treibt die Neue Rechte an? Wie agiert die „moderne“ rechte Szene? Welche Gefahren gehen von ihr aus und wie kann man sich als Bürger gegen die Verbreitung rechtsextremen Gedankenguts engagieren?

Paul Middelhoff, Investigativ-Reporter im Politik-Ressort der ZEIT, beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit der AfD und den Neuen Rechten. Für sein Buch „Das Netzwerk der Neuen Rechten“ ist er durch Deutschland und Europa gereist und hat die wichtigsten Protagonisten der Szene getroffen: AfD-Politiker, geheime Spender in der Schweiz, Vertreter*innen der Identitären Bewegung und Guerilla-Aktivisten. Im Vortrag spricht er über die ideologische Grundlagen, die führenden Köpfe und die Rolle der AfD innerhalb der Bewegung.

Das Buch bietet viel Stoff für Diskussion und Austausch. Bringen Sie sich ein!

„Wir nutzen für die Veranstaltung die Zoom-Webinar-Funktion. So gewährleisten wir, dass weder Sie noch Ihr Name für die anderen Teilnehmenden sichtbar sind und Sie der Veranstaltung ohne Risiken folgen können.“

Ausschlussklausel (gemäß § 6 Abs. 1 VersG): Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Termin: 30.06.2021 19.30 Uhr ONLINE
Leitung: Johanna Rohde, Studienleiterin der Ev. Landjugendakademie
Till Kiehne, Studienleiter der Ev. Akademie im Rheinland
Kooperation:

 

Referent: Paul Middelhoff, Buchautor und Investigativ-Reporter im Politik-Ressort der ZEIT
Tagungskosten: kostenlos

 

Bild: ©Paul Middelhoff