Virginia Woolfs beklagt 1929 in dem anrührenden Essay „Ein Zimmer für sich allein“ die gesellschaftliche Norm, die es Frauen verbietet einen eigenen Lebensraum zu haben. Ist das in unserem Jahrhundert alles überwunden? Voraussetzung, Verankerung und Entwicklung weiblicher Freiräume in der aktuellen gesellschaftlichen Realität werden exemplarisch betrachtet und hinterfragt.

Termin: 09.01.2020 – 12.01.2020
Leitung: Helga Seelbach
Referentin: Cordelia Geitler
Kooperation: LandFrauen Worms/Alzey
Tagungskosten: 200,00 Euro inkl. Vollverpflegung und Übernachtung im EZ

Bild: PixelAnarchy, pixabay.com