In der ganzheitlichen Fortbildung werden kindgerechte Querverbindungen zwischen verschiedenen Lernbereichen im Elementar- und Primarbereich geschaffen. Mithilfe von Kunst können wir unsere Umwelt kreativ reflektieren. Sie erfahren methodisch-didaktisch, wie kindgerechte ästhetische Handlungsfelder innerhalb des Elementarbereiches 1:1 geschaffen werden. Kinder verankern Lerninhalte langfristig besser mit ästhetischen Methoden (Zufallstechniken, Verknüpfung: Bewegung/Malen, Braingym; Sinnesschulung, Lerntypen) und entwickeln Transfermöglichkeiten für andere Lernbereiche in ihrem Lebensalltag.

Termin: 01.04.2019 bis 02.04.2019
Leitung: Helga Seelbach, Katharina Otte-Varolgil
Tagungskosten: 160,00 Euro inkl. Verpflegung und Übernachtung im EZ
Flyer: download

Bild: Otte-Varolgil