Auch in der Landwirtschaft ist der digitale Fortschritt längst angekommen. Melkroboter und Fütterungsautomaten haben in der Milchviehhaltung bereits breiten Einzug gehalten und in der Pflanzenproduktion gewinnt die Präzisionslandwirtschaft mit hoch technisierten Landmaschinen rasch an Bedeutung. Die Digitalisierung in der Landwirtschaft soll zur Effizienzsteigerung dienen und damit einen entscheidenden Beitrag zur Ernährungssicherung leisten. Gleichzeitig sollen die Auflagen aus Natur- und Umweltschutz besser erfüllt werden und das Tierwohl gefördert werden.

Termin: 11.11.2017
Leitung: Christoph Diefenbach
Kosten: 15,00 Euro
Flyer: download

Bild:Syda Productions, fotolia.com